Blogthemen filtern:

Unsere Blogthemen

Mobile Endgeräte werden immer wichtiger in unserem Alltag. Große Monitore sind auf unseren Schreibtischen auch bereits die Norm. Dieser technologische Fortschritt hinterlässt seine Spuren bei der Entwicklung von Webseiten. Daher werden Webseiten nun immer häufiger "responsive" aufgebaut.

Responsive Webdesign stellt eine aktuelle Technik dar, wobei mit Hilfe von HTML5 und CSS3 Media-Queries eine Optimierung des Layouts und der Inhalte auf Desktop PC, Tablet und Smartphone vorgenommen werden kann.

24. Juni 2013

Um beispielsweise Überschriften etwas mehr Individualität zu geben, ist man immer auf der Suche nach neuen CSS-Styles, mit deren Hilfe man diese noch ansprechender gestalten kann. Über Schriftfarben mit Verläufen, Rahmen und Schatten kann man mit einem schönen Schriftschnitt schon Einiges anstellen. Was ist aber, wenn man diese gerne mit einer fotorealistischen Textur oder den Effekt einer ausgestanzten Schrift darstellen möchte?

19. Juni 2013

Vor zwei Wochen fand in Karlsruhe ein TYPO3 Neos Code Sprint statt, bei welchem nicht nur an den offenen Features gearbeitet wurde, sondern auch zu verschiedenen Themen Diskussionen stattfanden.

Eines dieser Diskussions-Themen beschäftigte sich mit der Team-Struktur, denn auch das TYPO3 CMS Team hat erst kürzlich eine Überarbeitung seiner Team-Struktur bekannt gegeben. Dies war im Falle des CMS dringend nötig, denn seit den Anfängen des CMS gab es keine Anpassungen an neue Bedingungen wie eine gewachsene Team-Größe oder verstärkte Unterteilung in Unterprojekte für spezifische Teile des TYPO3 Kerns.

Für TYPO3 Neos ist es vor allem wichtig, dass das Team einfacher wachsen kann. Für Interessenten sollte es möglichst einfach sein an Neos oder Flow mitarbeiten zu können und gleichermaßen sollte jeder Beitrag auch als solcher anerkannt werden. Die gesamte Team-Struktur baut hierbei auf gegenseitiges Vertrauen auf, denn jeder aktiv Mitwirkende erhält einige Privilegien (z.B. Merge-Rechte im Git-Repostitory und Zugriff auf die Projekt-Webseite). Weiterhin wird es keine technischen Hürden geben, die sich beispielsweise nach einem gewissen Aktivitäts-Level oder der Art der Beiträge richten. Dadurch kann das Team auf diverse kleinere Unterrollen verzichten und sich auf zwei verschiedene Hauptrollen Contributor und Active Contributor beschränken.

Neben der Mitarbeit an Neos selbst und dem Framework gibt es in einem solchen Team allerdings auch Aufgaben, die in jedem Fall erledigt werden müssen und für die es klare Zuständigkeiten geben sollte. Aus diesem Grund hat das Team beschlossen neben den folgenden Haupt-Rollen auch ein paar weitere Gruppen und Rollen zu definieren.

31. Mai 2013

Vor zwei Wochen fand in Kolbermoor (bei Rosenheim, München) die Inspiring Flow Konferenz (2012 noch F3X) statt und hat zum zweiten Mal Interessierte rund um das PHP Framework TYPO3 Flow in den Süden Deutschlands gelockt.

Die größten Änderungen der Konferenz vom letzten Jahr zu 2013 bestanden in der Internationalisierung der Konferenz und der Verlängerung auf zwei Tage. Aufgrund der großen Nachfrage wurden die Talks dieses Jahr nicht mehr auf Deutsch sondern auf Englisch gehalten und konnten so ein internationales Publikum ansprechen. Dass das Interesse an Flow groß ist und das Know-How von 2012 zu 2013 einen großen Sprung gemacht hat, konnte man vor allem daran merken, dass trotz der doppelten Anzahl an Talks alle Slots mit unterschiedlichen Themen rund um das Framework gefüllt werden konnten.

Als TYPO3 Flow Agentur waren natürlich auch wir wieder mit von der Partie und Christopher hat nicht nur selber einen Talk zu dem Thema Single Sign-On gehalten sondern damit auch den zweiten Platz beim Voting belegt. Platz eins ging an den Gast und Keynote-Speaker des zweiten Tages: Stefan Priebsch. Durchaus provokant hat er sich mit dem Thema MVC im Web beschäftigt und die Zuhörer nicht nur durch eine spontane Schauspiel-Einlage einiger Teilnehmer gefesselt.

Neben Talks über ergänzende Techniken zu dem Framework (NoSQL mit CouchDB, Ember.js oder TypoScript und EEL) gab es in diesem Jahr auch einige Praxis-bezogene Talks in welchen Flow im Live-Einsatz gezeigt wurde. Dazu zählten zum Beispiel das beeindruckende Projekt medialib.tv bei dem Dominique Feyer ein Video on Demand Portal basierend auf Flow und TYPO3 Neos entwickelt hat, Talks zum Thema Deployment (z.B. mit TYPO3 Surf, Git und Jenkins) oder die Integration von Solr. Christophers Talk lief unter dem Titel „A fully integrated single sign-on solution with TYPO3 Flow“ und gab einen Einblick in die Single Sign-On Lösung die wir in Zusammenarbeit mit Robert Lemke für einen Kunden entwickelt haben.

Auch das Rahmenprogramm der Konferenz konnte, wie bereits im letzten Jahr, überzeugen. Das hervorragende Catering während der Konferenz und das Flying Buffet des Social Events machten das Event zusammen mit der „traditionellen“ Flow-Torte zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Wir werden im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein und freuen uns auf noch mehr neue Erfahrungen und Erfahrungsaustausch nach einem weiteren Jahr Flow Entwicklung.

Alle Talks wurden übrigens aufgezeichnet und werden nach dem finalen Schnitt zusammen mit Bildern und Slides der Konferenz auf der Inspiring Flow Webseiteveröffentlicht.

Quelle: Flickr: Pankaj Lele

Die Inspiring Flow Torte

6. Mai 2013

Zweimal im Jahr findet an der Fachhochschule Kiel die sogenannte "Interdisziplinäre Woche" statt. Mit diesem zusätzlichen Angebot der Hochschule wird den Studenten ermöglicht, über die Grenzen des eigenen Studienfaches hinaus, Wissen zu erwerben. Studierende der Fachhochschule Kiel erhalten auf diese Weise die Möglichkeit, neben fundiertem Fachwissen auch andere Kompetenzen zu entwickeln.

Bei der kommenden "Interdisziplinären Woche" bietet networkteam in Kooperation mit dem Fachbereich Medien einen Workshop mit dem Titel "Modernes Webdesign im Zeitalter von Tablets und Smartphones" an.

26. April 2013

In den letzten Jahren ist die Nutzung des mobilen Internets in Deutschland von 13% im Jahre 2008 rasant auf über 50% im letzten Jahr angestiegen (vgl. Accenture). Dabei geht es schon lange nicht mehr nur um das Chatten mit Freunden oder Nutzen von Apps, sondern immer mehr auch darum, reguläre Webseiten über das Smartphone oder Tablett aufzurufen (vgl. Vivaki). Umso wichtiger ist es, Nutzern mobiler Geräte ein optimales Erlebnis zu bieten.

Die Anpassung einer Webseite an verschiedene Auflösungen mittels CSS (das sogenannte "responsive Webdesign") ist ein Schritt, Inhalte für unterschiedlichste Geräte bestmöglich darzustellen. Zahlreiche CSS-Frameworks (beispielsweiseTwitter Bootstrap oder Foundation von Zurb) vereinfachen diesen Prozess, sind jedoch in Verbindung mit von Content-Management-Systemen generierten Formularen häufig nur schwer zu vereinbaren.

Der folgende Artikel zeigt eine Möglichkeit, mehrspaltige und responsive Formulare - generiert mit der TYPO3-Extensionpowermail - auf Basis von Twitter Bootstrap umzusetzen.

5. April 2013

Die neue Startseite

Ein emotionales Design und technische Highlights begeistern ab sofort den Benutzer der Jaguar Land Rover House Kuntz TYPO3-Website und repräsentieren das Unternehmen.

Interaktive Elemente wie eine Historien-Zeitleiste, die alle historischen Aufnahmen und die schönsten Geschichten zusammenfasst, sowie eine Bühne basierend auf JavaScript präsentieren die beiden Marken Jaguar und Land Rover des Autohaus Kuntz.

Die Eingangsseite des Jaguar Land Rover House Kuntz verschafft dem Benutzer einen ersten Eindruck über das Markenspektrum des Unternehmens. Die Bühne dient hierbei als erste Präsentationsstelle, hier werden Highlights und neue Modelle der beiden Marken sofort ersichtlich und verführen aufgrund der emotionalen Bilder mehr über die jeweiligen Themen erfahren zu wollen.

8. März 2013

Startseite

Mit www.tgi-partner.de hat dieses Jahr unser langjähriger Bestandskunde TGI Finanzpartner eine neue Webseite erhalten.

Die vorherige, statische Lösung mit kleinem Redaktionssystem zur einfachen News-Pflege wurde durch eine neue Webseite auf Basis von TYPO3 abgelöst. Neben den offensichtlichen Neuerungen, wie einem modernen Design und den überarbeiteten Texten, bietet sich mit der Nutzung von TYPO3 als Content-Management-System für TGI jetzt die Möglichkeit neben News auch alle weiteren Inhalte der Webseite eigenständig zu aktualisieren.

Durch den Aufbau flexibler Inhaltselemente haben die Redakteure die Möglichkeit auch speziell dargestellte Inhalte einfach und eigenständig zu pflegen und zu erweitern. Die TYPO3 Extension BZD Staff Directory ermöglicht zudem das einfache Erstellen und Aktualisieren der Daten zu den einzelnen Team-Mitgliedern. Durch die Zuweisung der Kontakte auf die verschiedenen Geschäftsfeldern werden dem Besucher in jedem Bereich der Webseite die jeweils passenden Ansprechpartner angezeigt.

Auf Basis der Extbase-Extension news haben wir eine flexible Lösung zur Darstellung aller weiteren Datensatz-basierten Inhalte geschaffen. Abhängig von der redaktionell gepflegten Kategorie wird ein Datensatz als News, Referenz oder Termin dargestellt. Hierbei können je nach Darstellungs-Position und Kategorie unterschiedliche Layouts ausgewählt werden, so dass zum Beispiel in den Seitenleisten der verschiedenen Themen-Gebiete jeweils passende News in der passenden Optik dargestellt werden können. Durch die flexiblen Möglichkeiten mit Fluid-Templates und anderen Erweiterungen kann mit der Extension news in vielen Fällen auf eine aufwändige Programmierung einer eigenen Extension verzichtet werden.

28. Februar 2013

Und wieder hat das networkteam Zuwachs bekommen: Seit dem 1. Februar bin ich nach Kai und Christoph nun der dritte Neuzugang im dritten Monat!

Ich heiße Severin Glöckle, bin 24 Jahre und frisch gebackener 'Multimedia Producer' (B.A.). Nachdem ich bereits ein Jahr lang als freelancender Webdesigner erfolgreich Webseiten konzipiert, gestaltet und umgesetzt hatte, haben mich zwei Schnupper-Wochen in angenehmer Atmosphäre mit netten Kollegen und herausfordernden Aufgaben - und natürlich der Tischkicker auf dem Flur - überzeugt: Ich will ein Teil des networkteam-Teams werden! 

Mich reizt insbesondere die Arbeit mit interaktiven Elementen: Von Bildergalerien über Interface-Elemente bis hin zu mittelgroßen Webapplikationen ist JavaScript dabei die Sprache meiner Wahl. Neben der Programmierung im Frontend feile ich auch gerne an der konzeptionellen Entwicklung und Gestaltung von Webseiten und bin grundsätzlich erst dann zufrieden, wenn eine Webseite nicht nur funktioniert, sondern auch gut aussieht - und perfekt nutzbar ist.

Ich freue mich darauf, in Zukunft an spannenden Webprojekten unserer Kunden mitzuarbeiten!

7. Februar 2013

Seit zwei Jahren in neuen Räumen – Zeit für eine positive Bilanz. Nach knapp 13 Jahren des Bestehens haben wir im Sommer 2010 einen weiteren Schritt getan und sind in größere Büroräume in der Kieler Innenstadt, nahe der Sparkassen Arena, umgezogen. Die bisherigen Räume waren zu klein geworden, die Neuen sollten neben einer verbesserten Infrastruktur vor allem mehr Platz für alle aktuellen (und zukünftigen) Mitarbeiter bieten sowie die Durchführung von Schulungen in eigenen Räumlichkeiten ermöglichen. Unterstützt wurden wir bei der Umsetzung des Vorhabens durch die Investitionsbank Schleswig-Holstein und deren Förderprogramm „Zukunftsprogramm Wirtschaft“.

17. Januar 2013