26. Oktober 2012

TYPO3 Neos - Die Entwicklung der UI

In der aktuellen Version von TYPO3 Neos wird für das Backend als Basis das Frontend-Framework "Twitter Bootstrap" eingesetzt. Dadurch bietet sich die Möglichkeit neue Funktionen einzubauen und zu testen, ohne für diese ein finales Design vorliegen zu haben. Das Erstellen von Protoypen für neue Funktionen ist schnell und einfach möglich und es gibt eine direkte Möglichkeit, das Feeling in der Basis zu testen.

Vereinheitlichung der UI

Auf diese Art und Weise ist seit den Developer Days 2011 das Backend und dessen aktueller Funktionsumfang entstanden. Lediglich das Content-Module, der Bearbeitungs-Bereich für redaktionelle Tätigkeiten, verfügte bereits in großen Teilen über eine optimierte UI. Eine Aufgabe des Kopenhagen Code Sprints im Sommer 2012 bestand daher darin, die UI einheitlich zu individualisieren. Die bisherige Farbwelt, bestehend aus dunklen Grau-Tönen und hellen Schriftfarben, wurde also in die anderen Module übernommen.

Optimierung der Usability und Stabilität

Der Sprint im Oktober 2012 enthält als Bugfix-Sprint zudem einige ToDos im Hinblick auf die UI. Innerhalb des Content-Modules besteht die Gefahr, dass die eigentliche Webseite die Stile des Backends beeinflusst. Aus diesem Grund müssen normalisierende Styles eingefügt werden, denn nur so kann eine stabile Darstellung der UI ermöglicht werden.
Eine zweite größere UI-Aufgabe besteht darin, auch das Setup an die Optik das Backends anzupassen und einige Usability-Probleme zu beheben. Dazu zählt zum Beispiel das Anzeigen von Informationen über die Bedingungen beim Setzen eines Administrator-Passworts oder die Auswirkungen beim Überspringen verschiedener Setup-Schritte.

Jeder kann helfen

Auch wenn im Rahmen dieses Sprints ein weiterer Schritt in Richtung Einheitlichkeit und Usability-Optimierung getan wird, gibt es sicherlich noch weiteren Optimierungs-Bedarf. Für diese offenen To-Dos ist das Neos Team allerdings auf Feedback aus der Community angewiesen. Jeder, der Neos testet, kann also über das eigene Feedback bei der Weiterentwicklung und Optimierung helfen.

Unser Fazit als Neos Agentur

Trotz dieser Kinderkrankheiten, die das System noch aufweist, sind wir davon überzeugt, dass es sich um ein mächtiges CMS handelt, welches insbesondere durch seine gut erweiterbare Basis mit TYPO3 Flow das ideale System für Webprojekte mit hohem Anteil an Individualentwicklung handelt. Bei Interesse an einem Webprojekt mit Neos als Basis sind wir durch unsere Neos Core Team Member der richtige Ansprechpartner. Melden Sie sich einfach bei uns und wir finden gemeinsam heraus, ob Neos vielleicht schon jetzt der richtige Kandidat für ihr Webprojekt sein kann.

Content-Module

Management-Module Übersichtsseite

Package Management

Workspaces

26. Oktober 2012
Berit Hlubek

Berit Hlubek