1. Oktober 2012

TYPO3 Rebranding

Seit der Veröffentlichung des TYPO3 CMS und der Gründung der TYPO3 Association ist viel geschehen - die Community hat neue Produkte hervorgebracht, darunter nicht nur das PHP Framework FLOW3 sondern auch die Templating Engine Fluid, den FLOW3 Backport Extbase oder das Deployment Tool Surf (welches von uns gestartet wurde). Dieses Jahr wird das heiß erwartete neue Content Management System „TYPO3 Phoenix“ (Code Name) veröffentlicht werden und damit erhält die Community ein weiteres Produkt.

Im Angesicht dieser Entwicklung liegt es nahe, dass es Zeit wurde sich Gedanken über die TYPO3 Marke zu machen und zu überlegen wie es möglich ist, zwei unabhängige Content Management Systeme in dieser Marken-Welt unterzubringen. Als Co-Leader des TYPO3 Marketing Teams habe ich die Diskussion mit verfolgen können und vertrete auch persönlich die Ansicht, dass der gewählte Weg die richtige Entscheidung war.

Die neuen TYPO3 Branding Guidelines

Auch wenn es sich groß anhört, insbesondere für uns als TYPO3 Agentur wird der Umstieg im täglichen Umgang gar nicht sein: Der Kern der Umbenennungen besteht darin, dass TYPO3 nicht länger ein einziges System bezeichnet, sondern TYPO3 ab sofort der „Umbrella Brand“, also die Dachmarke ist. Hintergrund ist die Tatsache, dass sich TYPO3 als Marke zu etwas entwickelt hat auf das die Community stolz sein kann: es ist eine starke Marke, die bereits weit verbreitet ist und noch weiter verbreitet werden soll. Das Resultat besteht darin, dass die offiziellen Produkte alle den Namen TYPO3 enthalten werden:

  • TYPO3 CMS (ehemals bekannt als TYPO3)
  • TYPO3 Fluid
  • TYPO3 Flow (ehemals bekannt als FLOW3)
  • TYPO3 Extbase
  • TYPO3 Surf

Und auch das neue CMS wird dieses Namensschema einhalten. Bislang war es bereits bekannt unter TYPO3 Phoenix. Auf der Konferenz T3CON, die Ende dieser Woche starten wird, soll der neue Name des neuen Systems bekannt gegeben werden.

TYPO3 Flow

Die wohl größte Änderung trifft damit das PHP Framework FLOW3, welches ab sofort TYPO3 Flow heißen wird. Die anstehende neue Version wird damit nicht mehr nur der Release TYPO3 Flow 1.2 sein, sondern durch den Wechsel des Namens und die Integration von Composer wird es eine neue Versions-Nummer geben: TYPO3 Flow 2.0.

Für TYPO3 Flow Entwickler ist der Aufwand allerdings nicht so groß, wir er sich auf den ersten Blick anhört, denn das Framework enthält einen Migrations-Mechanismus, mit welchem sich die Namespaces des Frameworks auch im eigenen Code einfach anpassen lassen.

Fazit

Die Entscheidung diesen Weg zu gehen ist die logische Konsequenz aus der Entwicklung der Community. Für uns als Agentur wird sich nicht viel ändern, ein paar Marketing Materialien müssen angepasst werden, aber insgesamt halten auch wir diesen Weg für den Richtigen.

1. Oktober 2012
Berit Hlubek

Berit Hlubek