14. Februar 2017

Falter und Morrison strahlen in neuem Glanz

Neuer Look, neue Funktionen, besseres Handling. BIKE&CO stellt die Websites seiner Fahrradmarken neu auf

Unter www.falter-bikes.de und www.morrison-bikes.de können sich, insbesondere Endkunden, jetzt noch einfacher über ihre Räder und die markenführenden Händler informieren. 

Die eBusiness Endkundenstudie, die der Fachhandelsverband im Jahr 2016 in Auftrag gegeben hat, trifft ein eindeutiges Fazit: Der Endkunde will die Informationen zum Produkt online und in erster Linie auf der Seite des Fahrradherstellers. 

Dies hat Marketingleiter Georg Wagner zum Anlass genommen, die Websites der hauseigenen Marken „Falter“ und „Morrison“ zu relaunchen. Dabei stehen die Bedürfnisse des Endkunden klar im Fokus.

Die neuen Seiten bestechen mit emotionalen Bildern, endkundengerechten Informationen und Social-Media-Anbindung. Mit der übersichtlichen Menüführung und der spezifischen Händlersuche mit Google Maps wurde außerdem die Bedienbarkeit optimiert. 

„Der Kunde stellt inzwischen höhere Ansprüche an die Website einer Marke als noch vor einigen Jahren.“, so Wagner. „Sie soll emotionalisieren und das Markenimage transportieren und gleichzeitig mit harten Fakten und Innovationen überzeugen. Die Website soll den Weg zum Kauf aufzeigen und Interaktionsmöglichkeiten bieten. Damit muss die Homepage mehr sein, als die Visitenkarte im Netz.“

Optimierte Darstellung des Produktdetails auf einem Tablet

Morrison Produktseite auf einem Tablet (Portrait Modus)

Optimierte Darstellung der Falter Startseite auf einem Tablet

Falter Startseite auf einem Tablet (Landscape Modus)

Technischer Fokus

Die Nutzerziele standen auch bei der technischen Umsetzung im Fokus. Den sehr bildgewaltig konzipierten Webseiten wird u.A. mit modernen Techniken wie etwa responsive Images in Kombination mit Lazy Loading unter die Arme gegriffen. Dadurch wurde eine deutliche Performance-Optimierung insbesondere im mobilen Bereich erreicht.

Aber auch den Redakteuren der Webseiten sollte es leicht gemacht werden. Mit dem intuitiven Frontend-Editing von Neos CMS ist hier bereits der Grundstein gelegt. Gepaart mit vielen sinnvollen Inhaltselementen erhalten Online-Redakteure hohe Flexibilität in der individuellen Gestaltung einzelner Webseiten und bleiben dennoch dem Corporate Design stets treu. 

Der komplette Produktbereich hingegen wird über eine Schnittstelle direkt aus der Produktdatenbank (catShop PIM-System) von BIKE&CO mit allen nötigen Informationen versorgt. Auch die Google Maps basierte Händlersuche erhält die benötigten Daten zu Morrison- und Falter-Händlern automatisiert aus den bereits vorhandenen Inhouse-Systemen unseres Kunden. 

Dies ist mittlerweile das dritte Projekt, dass wir in guter Zusammenarbeit mit Tobias Danklefsen und seinem VORANWERK online bringen konnten.

Optimierte Darstellung der Falter Webseite auf einem Smartphone

Falter Webseite auf einem Smartphone

Optimierte Darstellung der Falter Webseite auf einem Tablet

Falter Webseite auf einem Tablet

Über BIKE&CO

Der 1992 gegründete Verband mit Sitz im westfälischen Verl ist mit über 700 Fachhandelsmitgliedern eine der größten Handelskooperationen in der Fahrradbranche. Händlernetzwerke unter dem Logo „BIKE&CO“ gibt es auch in der Schweiz und Dänemark mit weiteren 100 angeschlossenen Fachhandelsmitgliedern.

Neben einem dichten Netz an Streckenlieferanten im Rad- und Zubehör-Bereich bietet das Unternehmen mit den Exklusivmarken Falter und Morrison auch eigene Räder, ein wertvolles Teile- und Zubehörsortiment sowie ein breites Dienstleistungsportfolio an. Das hochmoderne 13.000 qm große Logistikzentrum fasst über 7.500 Artikel im Fahrrad-, Teile- und Zubehörsortiment und ermöglicht einen Lieferservice binnen 24 Stunden.

Partner

14. Februar 2017
Lars Lehners

Lars Lehners