12. Dezember 2014

TYPO3 Neos 1.2 veröffentlicht

Mehrsprachigkeit und Stabilisierung

Genau vor einem Jahr wurde die erste Version von TYPO3 Neos veröffentlicht. Passend zu diesem ersten Jubiläum erschien diese Woche die dritte Version des CMS: TYPO3 Neos 1.2.

Mit dieser neuen Version erhält Neos neben diversen Optimierungen und kleineren Features für eine verbesserte User Experience auch vollständige Unterstützung für mehrsprachige Webseiten. Die sogenannten Content Dimensions bieten sogar die Möglichkeit verschiedenste Arten von Inhaltsvariationen zu erstellen und pflegen. Variationen könnten verschiedene Ausgaben für A/B Testing sein oder unterschiedliche Ausgaben für andere Medien.

Haupt-Features

Mehrsprachige Webseiten

Content Dimensions bringen Neos nicht nur eine große Flexibilität in der Pflege unterschiedlicher Inhaltsvariationen, sondern direkt einen sehr mächtigen Unterbau für sämtlich denkbaren Anforderungen mehrsprachiger Webseiten. Alle benötigten Tools sind bereits in Neos enthalten, egal ob die Auswahl verschiedener Sprachen im Backend, die Ausgabe einer Sprach-Navigation auf der Webseite oder die Möglichkeit komplexe Fallback-Hierarchien zu nutzen, die aus mexikanischem Spanisch, Spanisch werden lassen oder auch Englisch, weil die beiden anderen Sprachen nicht verfügbar sind.

Sprach-Navigation

Kontextabhängige Inhalte

Neos verfolgt das Prinzip für verschiedene Anforderungen jeweils passende eigene Inhaltstypen zu definieren. Dieser Ansatz führt recht schnell zu einer großen Anzahl verschiedener Typen aus denen sich Redakteure bedienen können. Um diese reichhaltige Auswahl zu vereinfachen und sicher zu stellen, dass Inhalte nur dort genutzt werden wo sie passen, wurde in Neos 1.2 die Möglichkeit eingeführt zu definieren welche Inhaltstypen wo genutzt werden können. 

Klassische Beispiele sind dynamische Elemente wie Slider, Accordion oder Tabs. Die Einschränkungen können aber nicht nur auf inhaltlicher Basis gesetzt werden. Es kann ebenso definiert werden, dass z.B. ein produkt-spezifisches Inhaltselement nur auf Produkt-Seiten verwendet werden soll. Insgesamt wird sowohl die Liste der verfügbaren Inhaltstypen übersichtlicher und zudem vereinfacht es jedem Redakteur die Arbeit mit diesen flexiblen Möglichkeiten.

Kontextabhängige Inhalte

Optimierung von Bildern

Neos verfolgt das Ziel möglichst viele Tools für die Arbeit als Redakteur zur Verfügung zu stellen. Dazu gehört auch das Bearbeiten von Bildern und das Ziel dafür nicht in andere Programme wechseln zu müssen. Die neue Version verfügt daher über Funktionen für das Skalieren und Zuschneiden von Bildern. Zum Beispiel können verschiedene Vorlagen für das Zuschneiden von Bildern definiert werden oder das gewählte Seitenverhältnis kann gesperrt werden. Diese neuen Funktionen bieten eine einfache Möglichkeit Bilder in exakter Größe und exaktem Seitenverhältnis zu pflegen.

Zuschneiden von Bildern

Bearbeitungs-Features

Eine Vielzahl anderer Features zur Vereinfachung der täglichen Arbeit wurden ebenfalls in Neos 1.2 integriert. Dazu gehört die Optimierung von Verlinkungen in Inhalten oder die Möglichkeit ganze Seiten zu externen Adresse zu verlinken. Im Backend gibt es außerdem einen neuen Link, der direkt zu der Live-Ansicht der aktuell bearbeiteten Seite führt. Datum Felder geben nun auch die Möglichkeit Zeitangaben zu pflegen.

Von der Arbeit mit TYPO3 CMS kennt man bereits die Möglichkeit Inhaltsreferenzen zu erstellen. Dieses Features wird nun auch von Neos unterstützt. Damit ist es einfach möglich, Inhalte die an verschiedenen Positionen der Webseite eingefügt werden, nur einmal zu pflegen und an allen weiteren Positionen als Referenz einzufügen.

Auch die Arbeit mit Einstellungen im Inspector - dem Tool zur Bearbeitung von Inhalts- oder Seiteneigenschaften - wurde durch eine Tab-Funktion verbessert.  Damit können verschiedene Optionen in unterschiedliche Tabs aufgeteilt werden und gerade bei der Arbeit auf mobilen Geräten wird jeder einzelne Tab übersichtlicher.

Tabs im Inspector

Backend Optimierungen

Verschiedene Stabilitätsverbesserungen bei der Arbeit mit Neos optimieren die Benutzbarkeit. Der neue Re-Login-Dialog bietet einfach die Möglichkeit sein Passwort einzugeben und an der selben Stelle weiter zu arbeiten, an der man vorher unterbrochen wurde. Neue Warnungen verhindern den Verlust von Inhalten und der Publish Button zeigt nun deutlicher an, welche Aktionen gerade ausgeführt werden bzw. möglich sind. Auch der Texteditor Aloha wurde aktualisiert und bietet dadurch eine deutlich verbesserte Stabilität beim Bearbeiten von Texten. Außerdem haben verschiedene Funktionen Tastatur-Unterstützung erhalten, wodurch insgesamt die Barrierefreiheit optimiert wurde.

Features für Entwickler und Integratoren

In Neos 1.2 wurden auch Features eingeführt, die es Entwicklern und Integratoren vereinfachen gewisse Ziele zu erreichen. Auf Basis von Benutzer Feedback und Erfahrung wurden viele kleine Hilfsfunktionen und Optimierungen entwickelt. Diese führen dazu, dass komplexere Anforderungen schneller erreicht werden können.

Fazit

Mit Neos 1.2 gewinnt das CMS deutlich an Stabilität. Durch die Unterstützung von Mehrsprachigkeit wurde ein wichtiges Features integriert und der Aufbau nahezu aller erdenklicher Webprojekte wurde ermöglicht. Wir setzen bereits seit einiger Zeit auf TYPO3 Neos und werden es ab sofort auch für mehrsprachige Webseiten nutzen. Interesse bekommen?

12. Dezember 2014
Berit Hlubek

Berit Hlubek